Spanisch außerhalb des Unterrichts lernen

Obwohl Grammatik, Konjugation und Vokabular wesentliche Bestandteile sind, Spanisch zu lernen, ist es ebenso wichtig, die Kultur und Nuancen, die Spanisch umfassen, zu entdecken. Es gibt Dinge, die man einfach nicht im Klassenzimmer lernen kann, Dinge, die man leben muss, um zu verstehen. Wenn du außerhalb des Klassenzimmers Spanisch lernst, könntest du die gelernte Theorie in die Praxis umsetzen und einen Schritt weitergehen, um Spanisch zu erlernen.

Wenn du außerhalb des Klassenzimmers Spanisch lernst, tauchst du in die lokale Gemeinschaft ein. Um die Kultur zu verstehen, die sich unter Spanisch verbirgt, ist es wichtig, sich auf die Suche nach den Einheimischen und ihrem täglichen Leben zu machen, denn nur dann wirst du die wahre sprachliche Erfahrung bekommen. Wenn das nicht genug ist, ist es wichtig, neue Leute kennenzulernen, da die dir alle Feinheiten beibringen, die du im Unterricht nicht lernen wirst.

Willst du wissen was du außerhalb des Unterrichts lernen kannst?

Vor allem kannst du Slang, nützliche Ausdrücke und UmgangsSpanisch erlernen. Kurz gesagt, alles, was du willst, wenn du mit anderen Menschen sprichst. Es ist uns allen passiert, wenn wir mit denen reden und sie beginnen zu lächeln aufgrund auf das was du sagst. Gelächter, weil das, was wir sagen entweder zu formell, zu umgangssprachlich oder dem Kontext nicht angemessen ist. Wenn du Spanisch in der realen Welt praktizierst, musst du dir dessen bewusst sein, wenn du dies tust.

Ähnlich wie in vielen anderen Ländern gibt es in Spanien viele verschiedene Akzente. Sich mit ihnen vertraut zu machen (und das Vokabular, das für jede Region spezifisch ist) ist von unschätzbarem Wert, da der Kastilier, den wir normalerweise in der Klasse hören, rein und klar ist und nicht das, was im täglichen Leben gesprochen wird. Deshalb ist es wichtig, sich daran zu gewöhnen, damit du den Akzent überall auf der Halbinsel verstehen kannst. Du wirst bald merken, dass du nur Spanisch mit seinem sprachlichen Reichtum bei den Einheimischen lernen kannst. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Erlernen von Spanisch außerhalb des Klassenzimmers dir erlaubt, eine gute Zeit mit den Einheimischen zu verbringen und Ihre Spanischkenntnisse zu verbessern.

Kannst du wirklich mehr verlangen?

  1. Und wenn du nicht weisst, wie du diesen Ratschlag anwenden kannst, sind hier einige Beispiele. Wenn du Sport magst und Surfer bist, warum kombinierst du nicht deine Leidenschaft mit der Spanisch? In Cádiz bietet die Surfschule Big Wave Surf School Kurse und Surfausflüge an. Dies ist eine großartige Möglichkeit, sich in eine Gruppe zu integrieren und dein Spanisch mit anderen Menschen zu verbessern!
  2. Wenn du Essen und Wein magst, ist es vielleicht eine gute Idee, Spanisch in einem Weingut zu lernen. Samsara liegt im Herzen der Landschaft in Ronda, Malaga. Hier wird euch die einmalige Gelegenheit geboten, die feinen Weine von Ronda zu probieren, während du mit den Anwesenden plauderst.
  3. Warum nicht nach Malaga übergehen und die Stadt auf eine neue Art erleben? Spain Food Sherpas  ist genau das, was du brauchst! Erfahren mehr über das Essen und seine Zutaten, indem du Märkte besuchst, das Essen probierst (natürlich!) Und lerne Leute kennen, die dir helfen, dein Spanisch zu verbessern!
  4. “Kultureller Turismus” bietet endlose Möglichkeiten, die einheimische Gemeinschaft kennenzulernen und es ist der beste Weg Spanisch zu lernen. Nehmen an den lokalen Veranstaltungen teil und erlebe mit zwei Klicks die spanische Sprache in einem Weg, den du nie zuvor hatten. Die Plattform Ocioon wird dich über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Málaga – Es ist ein Muss für dein Handy!

Ohne Zweifel ist das Lernen von Spanisch mehr, als nur in einem Klassenzimmer zu sitzen und dort zu lernen. Es ist wichtig das Beste aus jeder Gelegenheit zu machen und herauszukommen um neue Leute kennenzulernen, da es sehr hilfreich ist, dein Spanisch zu verbessern.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.